Publikationen

  

ÜBERSICHT (Stand: Februar 2019)

- 3 Monographien

- 65 Originalarbeiten (peer-reviewed)

- 15 Buchkapitel

- 136 Kongressbeiträge (Abstracts)

 

 

 

BÜCHER 

3. Tagay S, Schlottbohm E, Lindner M. (2016):
Posttraumatische Belastungsstörung. Diagnostik, Therapie und Prävention. Kohlhammer.

 

2. Tagay S, & Ortac S. (2016): 

Die Eziden und das Ezidentum. Geschichte und Gegenwart einer von Untergang bedrohten Religion. Landeszentrale für politische Bildung Hamburg.  

 

1. Tagay S, & Senf W. (2014): 

Das Essener Trauma-Inventar (ETI). Eine Verfahrensfamilie zur Identifikation von traumatischen Ereignissen und Traumafolgestörungen. Hogrefe-Verlag.

 

 

ORIGINALARBEITEN (peer-reviewed, in umgekehrt chronologischer Reihung)

 

 

65. Hetkamp M, Bender J, Rheindorf N, Kowalski A, Lindner M, Knispel S, Beckmann M, Tagay S, Teufel M. A Systematic Review of the Effect of Neurofeedback in Cancer Patients. Integr Cancer Ther. 2019 Jan-Dec;18:1534735419832361. doi: 10.1177/1534735419832361.

 

 

64. Ganter-Argast C, Teufel M, Sammet I, Tagay S, Zipfel S, Mander J. Ganter-Argast C, Teufel M, Sammet I, Tagay S, Zipfel S, Mander J. Fragebogen zum Erleben der Kunsttherapiegruppe in der Psychosomatik aus Patientensicht (FEKTP). Psychother Psychosom Med Psychol. 2018 Oct 16. doi: 10.1055/a-0667-7827. [Epub ahead of print]

 

63. Dietrich H, Al Ali R, Tagay S, Hebebrand J, Reissner V. Screening for posttraumatic stress disorder in young adult refugees from Syria and Iraq. Compr Psychiatry. 2018 Dec 14;90:73-81. doi: 10.1016/j.comppsych.2018.11.001.

62. Lindner M, Nosseir O, Keller-Pliessnig A, Teigelack P, Teufel M, Tagay S (2018). Psychosocial predictors for outcome after total joint arthroplasty: a prospective comparison of hip and knee arthroplasty. BMC Musculoskeletal Disorders, in press

 

61. Tagay S, Breidenstein A, Friederich H-C, Rübben H, Teufel M, Heß J. (2018). Entwicklung und Validierung des Essener Transidentität Lebensqualitäts-Inventar. Zeitschrift für Sexualforschung, 31(01): 5-26

 

60. Tagay S, Ayhan D, Catani C, Schnyder U, Teufel M. (2017). The 2014 Yazidi genocide and its effect on Yazidi diaspora. THE LANCET, 2017, DOI: http://dx.doi.org/10.1016/S0140-6736(17)32701-0

 

59. Friederich H-C, Brockmeyer T, Wild B, Resmark G, Zwaan M de, Dinkel A, Herpertz S, Burgmer M, Löwe B, Tagay S, Rothermund E, Zeeck A, Zipfel S, Herzog W. (2017): Emotional Expression Predicts Treatment Outcome in Focal Psychodynamic and Cognitive Behavioural Therapy for Anorexia Nervosa: Findings from the ANTOP Study. Psychother Psychosom; 86:108–110. 

 

58. Teufel M, Wild B, Giel KE, Friederich H-C, Resmark G, de Zwaan M, Herpertz H, Löwe B, Tagay S, von Wietersheim J, Zeeck A, Burgmer M, Dinkel A, Ziser K, Zehnpfennig D, & Zipfel S, Herzog S, & Junne F. (2017): Familie, Partnerschaft, Bildung und berufliche Situation bei Patientinnen mit Anorexia nervosa. Psychotherapeut DOI 10.1007/s00278-017-0194-8. 

 

57. Zeeck A, Hartmann A, Wild B, De Zwaan M, Herpertz S, Burgmer M, Von Wietersheim J, Resmark G, Friederich H-C, Tagay S, Dinkel A, Loewe B, Teufel M, Orlinsky D, Herzog W. & Zipfel S. (2016): Antop Study Group. How do patients with anorexia nervosa "process" psychotherapy between sessions? A comparison of cognitive-behavioral and psychodynamic interventions. Psychother Res. 3:1-14.
 
56. Egger N, Wild B, Zipfel S, Junne F, Konnopka A, Schmidt U, de Zwaan M, Herpertz S, Zeeck A, Löwe B, von Wietersheim J, Tagay S, Burgmer M, Dinkel A, Herzog W, & König H.H. (2016): Cost-effectiveness of focal psychodynamic therapy and enhanced cognitive-behavioural therapy in out-patients with anorexia nervosa.
Psychol Med., 9:1-11.
 
55. Tagay S. & Heinrich R. (2016):Versorgung traumatisierter Flüchtlinge. IMPULSE, 12: 112-122. 
 
54. Erim Y, Scheel J, Breidenstein A, Metz CHD, Lohmann D, Friederich H-C, & Tagay S. (2016): Psychosocial impact of prognostic genetic testing in the care of uveal melanoma patients: protocol of a controlled prospective clinical observational study. BMC Cancer, 16: 408, DOI: 10.1186/s12885-016-2479-7
 
53. Wild B, Friederich H-C, Zipfel S, Resmark G, Teufel M,  Schellberg D, Löwe B, de Zwaan, M, Zeeck A, Herpertz S, Burgmer M, von Wietersheim J, Tagay S, Dinkel A. & Herzog W. (2016): Predictors of outcomes in outpatients with anorexia nervosa – results from the ANTOP study.
Psychiatry Research, in press.
 
52. Tagay S. (2016): Andere Länder, andere Sitten - Patienten mit Migrationshintergrund verstehen. Klin Monbl Augenheilkd; 233(2):126-8.
 
51. Ortac S, & Tagay S. (2016): Eziden. EZW-Materialdienst, 5/16:173-178.
 
50. Junne F, Zipfel S, Wild B, Martus P, Giel K, Resmark G, Friederich H-C, Teufel M, de Zwaan M, Dinkel A, Herpertz S, Burgmer M, Tagay S, Rotherm E, Zeeck A, Ziser K, Herzog W, Löwe B. (2016): The relationship of body image with symptoms of depression and anxiety in patients with anorexia nervosa during outpatient psychotherapy: Results of the ANTOP study. Psychotherapy (Chic); 53(2):141-51.
 
49. Hartmann A, Zeeck A, Herzog W, Wild B, de Zwaan M, Herpertz S, Burgmer M, von Wietersheim J, Tagay S, Dinkel A, Löwe B, Resmark G, Orlinsky D, Zipfel S. (2016): The Intersession Process in Psychotherapy for Anorexia Nervosa: Characteristics and Relation to Outcome. J Clin Psychol; 16. doi: 10.1002/jclp.22293. 

 

48. Tagay S. (2015). Andere Sitten, andere Kulturen - Menschen mit Migrationshintergrund verstehen. Deutsche medizinische Wochenschrift,  140:1702-1704.
 
47. Lindner M, Schröter S, Friederich H-F, Tagay S. (2015):Trauma und psychische Belastung bei dermatologischen Patienten. Der Hautarzt, 66: 933-939. 

 

46. Tagay S, Lindner M, Friederich HC,  Schlottbohm  E. (2015):Validierung des Essener Lebensqualitäts-Index (ELI). PPmP, 65:331-338. 

 

45. Schlottbohm E. & Tagay S. (2014): Kann Psychotherapie die Lebensqualität von Betroffenen mit Essstörungen verbessern? PPmP; 65(5): 163-70. 

 

44.Tagay S, Düllmann S, Repic N, Schlottbohm E, Fünfgeld F, Senf W (2014): Das Essener Ressourcen-Inventar (ERI) – Entwicklung und Validierung. Trauma – Zeitschrift für Psychotraumatologie und ihre Anwendungen; 12(1):72-87. 

 

43. Tagay S, Schlottbohm  E, Rodriguez ML, Repic N,  Senf W (2014): Eating disorders, trauma, PTSD and the interaction with psychosocial resources. Eating Disorders: The Journal of Treatment and Prevention; 22:33–49.  

 

42. Zipfel S., Wild B., Groß G., Friederich H-C., Teufel M., Schellberg D., Giel K.E.,  de Zwaan M., Dinkel A., Herpertz S., Burgmer M., Löwe B., Tagay S., von Wietersheim J., Zeeck A., Carmen Schade-Brittinger,  Schauenburg H., Herzog W. (2014): Focal psychodynamic therapy, cognitive behaviour therapy, and optimised treatment as usual in outpatients with anorexia nervosa (ANTOP study): randomised controlled trial. The Lancet, 11;383(9912):127-37. 

 

41.Tagay S, Repic N, Senf W. (2013): Diagnostik von Traumafolgestörungen bei Erwachsenen sowie bei Kindern und Jugendlichen mittels Fragebögen. Psychotherapeut; 58: 44-55. 

 

40.  Tagay S, Repic N, Düllmann S, Schlottbohm S, Hermans E, Hiller R, Holtmann M, Frosch D, Senf W. (2013): Traumatische Ereignisse, psychische Belastung und Prädiktoren der PTBS-Symptomatik bei Kindern und Jugendlichen. Kindheit und Entwicklung; 22: 70-79. 

 

39.  Erim Y, Beckmann M, Tagay S, Aygün S, Gencoglu PG, Senf W. (2013): Validierung der türkischen Version des Screenings für Somatoforme Störungen (SOMS). Diagnostica; 58: 194-210.   

 

38.  Trellakis S, Rydleuskaya A, Fischer C, Tagay S, Scherag A, Bruderek K, Schuler PJ, Brandau S. (2012): Sniffing Away the Fat? About Subconscious Olfactory Influences of Stimulant and Relaxant Odors on Satiety Hormones. Regulatory Peptides Regulatory Peptides; 167: 112-7.  

 

37. Trellakis S, Rydleuskaya A, Fischer C, Canbay A, Tagay S, Scherag A, Bruderek K, Schuler PJ, Brandau S. (2012): Low Adiponectin, High Levels of Apoptosis and Increased Peripheral Blood Neutrophil Activity in Healthy Obese Subjects. Obesity Facts; 5(3):305-18.

 

36.  Trellakis S, Fischer C, Rydleuskaya A, Tagay S, Bruderek K, Greve J, Lang S, Brandau S. (2012): Subconscious Olfactory Influences of Stimulant and Relaxant Odors on Immune Function. European Archives of Oto-Rhino-Laryngology and Head & Neck; 269(8):1909-16. 

 

35.  Röttger KF, Düllmann S, Beelen  DW,  Senf W, Tagay S (2011): Wie nutzen Patienten das Internet nach einer allogenen Stammzelltransplantation? Duisburg-Essen Publications online (DuEPublico), 24.07.2011 

 

34.  Tagay S, Düllmann S, Schlegl S, Nater-Mewes R, Repic N, Hampke Ch, Brähler E, Gerlach G, Senf W. (2011): Effekte stationärer Psychotherapie auf Essstörungssymptomatik, gesundheitsbezogene Lebensqualität und personale Ressourcen bei Anorexia und Bulimia nervosa. Psychotherapie, Psychosomatik, Medizinische Psychologie; 61(7):319-327. 

 

33.  Tagay S, Düllmann S, Hermans E, Hiller R, Repic N, Senf W. (2011): Das Essener Trauma-Inventar für Kinder und Jugendliche (ETI-KJ). Zeitschrift für Kinder- und Jugendpsychiatrie und Psychotherapie; 61(7):319-27.  

 

32.  Tagay S, Schlegl S, Senf W. (2011): Validierung der deutschen Übersetzung des Eating Disorders Quality of Life (EDQOL). Psychotherapie, Psychosomatik, Medizinische Psychologie; 45: 706-11.  

 

31.  Müller TD, Tschöp MH, Jarick I, Ehrlich S, Scherag S, Herpertz-Dahlmann B, Zipfel S, Herzog W, de Zwaan M, Burghardt R, Fleischhaker C, Klampfl K, Wewetzer C, Herpertz S, Zeeck A, Tagay S, Burgmer M, Pfluger PT, Scherag A, Hebebrand J, Hinney A. (2011): Genetic variation of the ghrelin activator gene ghrelin O-acyltransferase (GOAT) is associated with anorexia nervosa. Journal of Psychiatric Research; 45: 706-11.  

 

30.  Trellakis S, Tagay S, Fischer C, Rydleuskaya A, Scherag A, Bruderek K, Schlegel S, Greve J, Canbay AE, Lang S, Brandau S. (2011): Ghrelin, Leptin and Adiponectin as Possible Predictors of the Hedonic Value of Odors. Regulatory Peptides; 167:112-7. 

 

29.  Erim Y, Tagay S, Beckmann M, Bein S, Ciccinnati V, Beckebaum S, Senf W, Schlag J.F. (2010): Depression and protective factors of mental health in people with hepatitic C: A questionnaire survey. International Journal of Nursing Studies 47, 342-9. 

 

28.  Hauffa R, Roth M, Biesold KH, Brähler E, Tagay S. (2010): Das Essener Trauma-Inventar. Validierung an einer Stichprobe von Bundeswehrsoldaten. Zeitschrift für Medizinische Psychologie 19, 81-87. 

 

27.  Tagay S, Schlegl S, Senf W. (2010): Traumatic events, posttraumatic stress symptomatology and somatoform symptoms in eating disorder patients. European Eating Disorders Review, 18:124-32

 

26.  Haag S, Senf W, Tagay S, Heuft G, Gerken G, Talley NJ, Holtmann G. (2010): Is there any association between disturbed gastrointestinal visceromotor and sensory function and impaired quality of life in functional dyspepsia? Neurogastroenterology & Motility 22, 262-e279. 

 

25. Erim Y, Morawa E, Atay H, Tagay S, Aygün S, Senf W. (2009): Traumaerlebnisse, Porttraumatische Belastungsstörung und Kohärenzgefühl bei türkischsprachigen Patienten einer psychosomatischen Universitätsambulanz. Zeitschrift für Medizinische Psychologie 18, 108-116. 

 

24. Tagay S,  Mewes R,  Brähler E, Senf W. (2009): Sense of Coherence bei Bulimie-Patientinnen- ein protektiver Faktor für psychische Gesundheit? Psychiatrische Praxis 36, 30-34. 

 

23. Tagay S, Düllmann S, Brähler E, Stecker A, Senf W (2009): Wie hängen Religiosität, psychische Symptombelastung und Integration zusammen? Eine vergleichende Betrachtung der Religiosität bei türkischen/kurdischen Migranten gegenüber Deutschen. Psychiatrische Praxis 36, 286-92.  

 

22.  Tagay S, Herpertz S, Mewes R, Schlegl S, Senf W. (2009): Was können Gewichtsverläufe bei Anorexia Nervosa über den Ausgang  eines vorzeitigen Therapieendes vorhersagen? Psychotherapie, Psychosomatik, Medizinische Psychologie 60, 164-168. 

 

21. Tagay S, Zick C, Schlegl S, Düllmann S, Mewes R, Senf W. (2009): Was impliziert die subjektiv empfundene Überwindung der eigenen Essstörung bei Anorexia Nervosa? – Eine Katamnese. Journal für Neurologie, Neurochirurgie und Psychiatrie 10, 42-48. 

 

20. Tagay S, Zararsiz R, Erim Y, Düllmann S, Schlegl S, Brähler E, Senf W. (2008): Traumatische Ereignisse und Posttraumatische Belastungsstörung bei türkischsprachigen Patienten in der Primärversorgung. Psychotherapie, Psychosomatik, Medizinische Psychologie 58, 155-61.   

 

19. Tagay S, Arntzen E, Mewes R, Senf W. (2008): Zusammenhang von Tod wichtiger Bezugspersonen und Posttraumatischer Belastungsstörung. Zeitschrift für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie 54, 164-173.   

 

18. Erim Y, Beckmann M, Kroencke S, Schulz KH, Tagay S, Valentin-Gamazo C, Malago M, Frilling A, Broelsch CE, Senf W. (2008): Sense of coherence and social support predict living liver donors' emotional stress prior to living-donor liver transplantation. Clinical Transplantation 22, 273-80.   

 

17. Haag S, Senf W, Häuser W, Tagay S, Grandt D, Heuft G, Gerken G, Talley NJ, Holtmann G. (2008): Impairment of health-related quality of life in functional dyspepsia and chronic liver disease: the influence of depression and anxiety. Alimentary Pharmacology and Therapeutics 27, 561-71.   

 

16. Herpertz S, Moll A, Gizewski E, Tagay S, Senf W. (2008): Störung des Hunger- und Sättigungsempfindens bei restriktiver Anorexia nervosa. Psychotherapie, Psychosomatik, Medizinische Psychologie 58, 409-415.   

 

15.  Mewes R, Tagay S, Senf W. (2008): Weight Curves As Predictors Of Short-Term Outcome In Anorexia Nervosa Inpatients. European Eating Disorders Review 6, 37-43

 

14. Tagay S, Mewes R, Brähler E, Senf W. (2008): Prävalenz und Spezifikationen von somatoformen Beschwerden bei psychosomatischen Ambulanzpatientinnen - Ein Vier-Gruppenvergleich. Zeitschrift für Medizinische Psychologie 17, 177-183

 

13. Hauffa R, Brähler E, Biesold KH, Tagay S. (2007): Psychische Belastungen nach Auslandseinsätzen: Erste Ergebnisse einer Befragung von Soldaten des Einsatzkontingentes ISAF VII. Psychotherapie, Psychosomatik, Medizinische Psychologie 57, 373-378. 

 

12.Haag S, Senf W, Tagay S, Langkafel M, Braun-Lang U, Heuft G, Talley NJ, Holtmann G (2007): Is there an benefit of intensified medical and psychological interventions in patients with functional dyspepsia nit responding to conventional therapy? Alimentary Pharmacology and Therapeutics 25, 973-86. 

 

11.Tagay S, Senf W, Schöpper N, Mewes R, Bockisch A, Gorges R. (2007): Protektive Faktoren für Ängstlichkeit und Depression bei Schilddrüsenkarzinompatienten. Zeitschrift für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie 53, 62-74.   

 

10. Tagay S, Erim Y, Stoelk B, Möllering A, Mewes R, Senf W. (2007): Das Essener Trauma-Inventar (ETI) - Ein Screeninginstrument zur Identifikation traumatischer Ereignisse und posttraumatischer Störungen. Zeitschrift für Psychotraumatologie, Psychotherapiewissenschaft, Psychologische Medizin 1, 75-89.    

 

9. Tagay S, Kribben A, Hohenstein A, Mewes R, Senf W. (2007): Posttraumatic stress disorder in hemodialysis patients. American Journal of Kidney Diseases 50, 594-601. 

 

8. Tagay S, Herpertz S, Langkafel M, Erim Y, Bockisch A, Senf W, Görges R. (2006): Health-Related Quality of Life, Depression and Anxiety in Thyroid Cancer Patients. Quality of Life Research 15, 695 – 703.   

 

7. Tagay S, Erim Y, Brähler E, Senf W. (2006): Religiosity and sense of coherence – Protective factors of mental health and well-being? Zeitschrift für Medizinische Psychologie 4, 165-171. 

 

6. Erim Y, Beckmann M, Tagay S, Beckebaum S, Gerken G, Broelsch CE, Senf W. (2006): Stabilisation of abstinence by means of psychoeducation for patients with alcoholic liver disease awaiting liver transplantation. Zeitschrift für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie 52, 341-357.    

 

5. Tagay S, Herpertz S, Langkafel M, Senf W. (2005): Posttraumatic Stress Disorder in a Psychosomatic Outpatient Clinic: Gender Effects, Psychosocial Functioning, Sense of Coherence, and Service Utilization. Journal of Psychosomatic Research 58, 439-46.

 

4. Tagay S, Herpertz S, Langkafel M, Erim Y, Freudenberg L, Schöpper N, Bockisch A, Senf W, Görges R. (2005): Health-Related Quality of Life, Anxiety and Depression in Thyroid Cancer Patients  Under  Short-Term Hypothyroidism and TSH-suppressive Levothyroxine Treatment. European Journal of Endocrinology 153, 755-763. 

 

3. Tagay S, Senf W. (2005): Diagnostik und Therapie von Posttraumatischen Belastungsstörungen. Notfall & Hausarztmedizin 9, 418-419. 

 

2. Tagay S, Senf W. (2005): Diagnostik und Therapie von Somatoformen Störungen. Psychoneuro für die Hausarztpraxis 3, 11-13.

 

1. Tagay S,  Herpertz S, Langkafel M, Senf W. (2004): Trauma, Posttraumatische Belastungsstörung und Somatisierung. Psychotherapie, Psychosomatik, Medizinische Psychologie; 54, 198-205.

 

 

 

Buchbeiträge  (in umgekehrt chronologischer Reihung)

 

14. Tagay S, Ortac S. (2017). Religionsfreiheit für die Eziden in der Diaspora: Eine historische Chance! Jahrbuch Religionsfreiheit 2017 (herausgegeben von Thomas Schirrmacher und Max Klingberg). S. 116-138.

 

13. Serhat O, Tagay S. (2017). Religionsfreiheit für Eziden im Nahen Osten: Ein Fremdwort?! Jahrbuch Religionsfreiheit 2017 (herausgegeben von Thomas Schirrmacher und Max Klingberg). S. 89-115.

 

12. Tagay S, Lindner M. (2017). Delayed-Onset PTSD bei älteren Menschen. In: Klöppel S. & Jessen F. Praxishandbuch Gerontopsychiatrie- und –psychotherapie. Urban & Fischer, S.122-126. 

 

11. Tagay S, Kus I. (2016).  Ezidische Identität in der Diaspora. In: Gesellschaft Ezidischer AkademikerInnen (Hg.). Transformationsprozesse in der ezidischen Gesellschaft: gestern – heute – morgen (S.45-66). VWB-Verlag für Wissenschaft und Bildung. 

 

10. Tagay S. (2016). Posttraumatische Belastungsstörung bei älteren Menschen. In Supprian, T, Haucke, C. (Hrsg.). Störungsspezifische Psychotherapie im Alter. Schattauer. 

 

9. Tagay S, Schlottbohm E. (2014). Borderline-Persönlichkeitsstörung. In: Brähler E, Hoefert HW. (Hrsg.) Lexikon der modernen Krankheiten. 1. Auflage. Berlin: MWV Medizinisch Wissenschaftliche Verlagsgesellschaft; S. 72-76. 

 

8. Tagay S. (2013). Salutogenesis. In M.D. Gellman & Turner J.R. (Eds.). Encyclopedia of Behavioral Medicine, pp 1707-1809. Springer. 

 

7. Senf W, Tagay S, Langkafel M (2012).  Entwicklungstheorien. In: W. Senf, M. Broda (Hrsg.) Praxis der Psychotherapie. 5. Auflage. Georg Thieme Verlag, Stuttgart. 

 

6. Senf C, Ruffin P, Tagay S, Lakes T, Senf W. (2011). Medizinische Versorgungsforschung im Essener Stadtraum aus einer räumlichen Perspektive. In: Strobl, J., Blaschke, T. and Griesbner, G. (Eds.): Angewandte Geoinformatik 2011, Beiträge zum 23. Agit Symposium Salzburg, Wiechmann Verlag, Berlin. 

 

5. Tagay S, Gunzelmann, Brähler E. (2011). Traumafolgestörungen bei älteren Menschen. In: Hrsg. R.-D. Hirsch, T. Bronisch, S. K. D. Sulz: Das Alter birgt viele Chancen. Psychotherapie als Türöffner. CIP-Medien:

 

4. Tagay S, Gunzelmann T, Brähler E. (2009). Posttraumatische Belastungsstörungen alter Menschen. CIP-Medien, Psychotherapie 14, 334-342. 

 

3. Langkafel M., Tagay S, Senf W. (2005). Entwicklungstheorien. In: W. Senf, M. Broda (Hrsg.) Praxis der Psychotherapie. 3. Auflage. Georg Thieme Verlag, Stuttgart. 

 

2. Görges R, Tagay S, Matyssek K, Freudenberg L, Bockisch A, Langkafel M. Einfluss der Schilddrüsenstoffwechsellage auf den psychosomatischen Status bei Schilddrüsenkarzinom-Patienten. In: Dietlein M, Schicha H (eds.) Schilddrüse 2003: Zufallsbefund Schilddrüsenknoten – latente Schilddrüsenfunktionsstörungen. De Gruyter, Berlin – New York 2004: 374-80. 

 

1. Langkafel M, Tagay S, Schöpper N, Bockisch A, Senf W, Görges R. Befindlichkeitsstörungen und Lebensqualität bei Schilddrüsenfunktionsstörungen – insbesondere bei Hypothyreose und Schilddrüsenkarzinom. In: Dietlein M, Schicha H (eds.) Schilddrüse 2003: Zufallsbefund Schilddrüsenknoten – latente Schilddrüsenfunktionsstörungen. De Gruyter, Berlin – New York 2004: 357-62. 

 

 

 

ABSTRACTS  (in umgekehrt chronologischer Reihung)

 

101. Breidenstein A, Erim Y, Lohmann D, Le Guin C, Zeschnigk M,  Mäusert J, Friederich H-C, Tagay S (2017). Design und Durchführung einer prospektiven Multicenterstudie zu den psychosozialen Auswirkungen prognostischer Biomarkeruntersuchungen bei Patienten mit Aderhautmelanom. Deutscher Kongress für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie, Berlin, Deutschland.

100. Breidenstein A, Erim Y, Lohmann D, Le Guin C, Zeschnigk M,  Mäusert J, Friederich H-C, Tagay S (2017). Psychosoziale Auswirkungen prognostischer Biomarkeruntersuchungen bei Patienten mit Aderhautmelanom – erste Ergebnisse einer prospektiven Langzeitstudie. Deutscher Kongress für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie, Berlin, Deutschland.

 

99. Lindner M, Feher A, Tagay S (2017). Lebensqualität, Krankheitsbewältigung und Ressourcen von Diabetes mellitus Typ 2 Patienten in der Primärversorgung. Deutscher Kongress für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie, Berlin, Deutschland.

98. Tagay S (2017). Die Versorgung traumatisierter Flüchtlinge (WS). Impulse Bildungswerk Irsee, S. 80.

 

97. Tagay S (2016). Behandlungskonzepte bei traumatisierten Flüchtlingen (WS). 29. DGVT-Kongress für Klinische Psychologie und Beratung. Berlin, S. 135.

 

96. Tagay S (2016). Die Versorgung traumatisierter Flüchtlinge. Impulse Bildungswerk Irsee, S. 93.

 

95. Tagay S (2016). Behandlungskonzepte bei traumatisierten Flüchtlingen (WS). Verhaltenstherapiewochen, IFT-Gesundheitsförderung München, S.16.

 

94. Breidenstein A, Erim Y, Lohmann D, Le Guin C, Zeschnigk M,  Mäusert J, Friederich H-C, Tagay S (2016). Psychosoziale Auswirkungen prognostischer Biomarkeruntersuchung für Patienten mit Aderhautmelanom. Deutscher Kongress für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie, Berlin, Deutschland.

 

93. Lindner M, Friederich HC, Tagay S (2016). Trauma, Krankheitsbewältigung und psychische Belastung bei dermatologischen Patienten. DGPM/DKPM Potsdam, S. 58.

 

92. Tagay S (2016). Folgen von Trauma und Verfolgung am Beispiel der Eziden. DGPM/DKPM Potsdam, S. 80.

 

91. Tagay S (2016). Diagnostik und Behandlungskonzepte bei traumatisierten Flüchtlingen (WS). DGPM/DKPM Potsdam, S. 92.

 

90. Tagay S, Schlottbohm E, Lindner M, Friederich HC, Düllmann S (2015). Das Essener Ressourcen-Inventar (ERI). DGPM/DKPM Potsdam, S. 82.

 

89. Lindner M, Schlottbohm E, Friederich H-C, Tagay S (2015). Zusammenhänge zwischen Somatisierungssymptomen, krankheitsbezogenen Kognitionen und Lebensqualität bei Patienten einer psychosomatischen Ambulant. DGPM/DKPM Potsdam, S. 97.

 

88. Schlottbohm E, Lindner M, Friederich HC, Tagay S (2015). Kann Psychotherapie die Lebensqualität von betroffenen mit Essstörungen verbessern? – Eine Übersicht. DGPM/DKPM Potsdam, S. 102.

 

87. Schlottbohm E, Lindner M, Tagay S (2014). Ressourcen bei Kindern und Jugendlichen – Ein Gruppenvergleich. DGSPJ, Monatsschrift Kinderheilkunde, Supplement 2, 162: S. 214.

 

86. Tagay S (2015). Folgen von Flucht und Vertreibung am Beispiel der Eziden (Jesiden). 9. Kongress der transkulturellen Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik im deutschsprachigen Raum (DTPPP). Münsterlingen/Schweiz, S. 15.

 

85. Tagay S (2015). Traumadiagnostik und traumafokussierte Behandlunsverfahren bei Menschen mit Migrationshintergrund (WS). 11. Jahreskongress Psychotherapie. Hochschulverbund Psychotherapie NRW

 

84. Tagay S (2015). Die Versorgung traumatisierter Flüchtlinge (WS). Impulse Bildungswerk Irsee, S. 80.

 

83. Tagay S (2015). Schmerz- und Schmerzbehandlung bei Migranten. DGIM Kongress der Deutschen Gesellschaft für Innere Medizin, S.133.

 

82. Tagay S (2014). Migrationsprozesse und Gesundheit. DKPM/DGPM, S. 56.

 

81. Tagay S (2014). Traumadiagnostik und traumafokussierte Behandlungsverfahren bei Menschen mit Migrationshintergrund (WS). Verhaltenstherapiewochen, IFT-Gesundheitsförderung München, S.32.

 

80. Tagay S (2014). Standards für die Begutachtung von Traumafolgestörungen (FB). DGPPN Kongress 2014, S. 265.

 

79. Tagay S (2014). Traumadiagnostik und traumafokussierte Behandlunsverfahren bei Menschen mit Migrationshintergrund (WS). 10. Jahreskongress Psychotherapie. Hochschulverbund Psychotherapie NRW

 

78. Lindner, Nosseir OL, Schlottbohm, Tagay S (2014). Lebensqualität und psychische Ressourcen bei Arthrosepatienten vor und nach Implantation einer Gelenkprothese. DGPM/DKPM, S. 96.

 

77. Schlottbohm E, Lindner M, Tagay S (2014). Ressourcen bei Kindern und Jugendlichen – ein Vergleich von Psychotherapiepatienten und Schülern, DGPM/SKPM, S. 92.

 

76. Tagay S (2013). Standards für die Begutachtung von Traumafolgestörungen (FB). DGPPN Kongress 2013, S. 283.

 

75. Tagay S (2013). Traumadiagnostik und traumafokussierte Behandlunsverfahren bei Menschen mit Migrationshintergrund (WS). 9. Jahreskongress Psychotherapie. Hochschulverbund Psychotherapie NRW

 

74. Tagay S (2013). Traumadiagnostik und traumafokussierte Behandlungsverfahren bei Menschen mit Migrationshintergrund (WS). 8. Workshop Kongress für Klinische Psychologie und Psychotherapie- Universität Trier, S. 253.

 

73. Schlottbohm E, Senf W,  Tagay S. (2013). Essstörung, Trauma, PTSD und Psychosoziale Ressourcen. Poster, Deutscher Kongress für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie, Heidelberg, Deutschland.

 

72. Tagay S (2012). Traumadiagnostik und traumafokussierte Behandlunsverfahren bei Menschen mit Migrationshintergrund (WS). 8. Jahreskongress Psychotherapie. Hochschulverbund Psychotherapie NRW

 

71. Tagay S (2012). Standards für die Begutachtung von Traumafolgestörungen (WS). 27. DGVT-Kongress für Klinische Psychologie und Beratung. Berlin, S.174.

 

70. Tagay S (2012). Standards für die Begutachtung von Traumafolgestörungen (WS). DGPM/DKPM München, S. 60.

 

69. Repic N, Senf W, Düllmann S, Tagay S (2012). Ein Vergleich von Psychotherapiepatienten und Schülern hinsichtlich der Prävalenz traumatischer Ereignisse und posttraumatischer Symptomatik (P). DGPM/DKPM Potsdam, S. 48.

 

68. Tagay S (2011). Traumadiagnostik und traumafokussierte Behandlunsverfahren bei Menschen mit Migrationshintergrund (WS). 7. Jahreskongress Psychotherapie. Hochschulverbund Psychotherapie NRW

 

67. Tagay S, Düllmann S, Repic N, Gerlach G, Senf W (2011). Haben personale Ressourcen einen Einfluss auf die stationäre Behandlung von Anorexia und Bulimia nervosa? Psychother Psych Med; 61: A083.

 

66. Tagay S (2010). Traumadiagnostik und traumafokussierte Behandlunsverfahren bei Menschen mit Migrationshintergrund (WS). 6. Jahreskongress Psychotherapie. Hochschulverbund Psychotherapie NRW.

 

65. Schlegl S, Senf W, Tagay S (2010). Changes of interpersonal problems after inpatient treatment of eating disordered patients. Poster presentation at the International Conference on Eating Disorders, Salzburg.

 

64. Tagay S, Düllmann S, Hermans E, Frosch D, Hebebrand J, Senf W (2009). Das Essener Trauma-Inventar für Kinder und Jugendliche. 11. Jahrestagung der Deutschsprachigen Gesellschaft für Psychotraumatologie (DeGPT), Bielefeld, S. 36. Pabst Science Publishers: Lengerich.

 

63. Schlegl S, Senf W, Tagay S (2009). Allgemeine und störungsspezifische Lebensqualität bei essgestörten Patientinnen im Verlauf einer stationären Behandlung. Posterpräsentation auf dem Kongress der Deutschen Gesellschaft für Psychiatrie, Psychotherapie und Nervenheilkunde, Berlin.

 

62. Schlegl S, Tagay S, Düllmann S, Senf W (2009). Überprüfung der Wirksamkeit einer stationären Therapie von Patientinnen mit Anorexia nervosa anhand der Kriterien der Klinischen Signifikanz. Posterpräsentation auf dem 6. Workshopkongress für Klinische Psychologie und Psychotherapie, Zürich.

 

61. Schlegl S, Tagay S, Düllmann S, Senf W (2009). Veränderung von essstörungsrelevanten Symptomen bei anorektischen Patientinnen im Verlauf einer stationären Psychotherapie. Posterpräsentation auf der 60. Jahrestagung des Deutschen Kollegiums für Psychosomatische Medizin, Mainz.

 

60. Düllmann S, Tagay S, Hermans E, Schlegl S, Senf W (2009). Traumatisches Erleben und allgemeinpsychopathologische Belastung bei Kindern und Jugendlichen. Posterpräsentation auf der 11. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Psychotraumatologie, Bielefeld.

 

59. Erim Y, Morawa EK, Atay H, Tagay S, Aygün S, Senf W (2009). Traumaerlebnisse und posttraumatische Belastungsstörungen bei einheimischen im Vergleich zu türkischstämmigen Patienten einer psychosomatischen Ambulanz. Psychother Psych Med;  59: 100.

 

58. Schlegl S, Tagay S, Düllmann S, Senf, W. (2008). Trauma und posttraumatische Belastungsstörung bei essgestörten Patientinnen. Posterpräsentation auf der 59. Jahrestagung des Deutschen Kollegiums für Psychosomatische Medizin, Freiburg.

 

57. Wollenschein M, Tagay S, Baisch C, Pesch B, Hamann U, Brüning T, Brauch H, Ko Y D (2008). Posttraumatische Belastung, psychisches Befinden und Lebensqualität 2–5 Jahre nach Brustkrebserkrankung – Sind alle „psychischen Narben“ verheilt? Psychother Psych Med; 02.

 

56. Tagay S, Kribben A, Hohenstein A, Senf W (2008). Posttraumatic stress disorder in hemodialysis patients   Psychother Psych Med; 02.

 

55. Tagay S, Arntzen E, Düllmann S, Schlegl S, Senf W (2008). Tod wichtiger Bezugspersonen und Posttraumatische Belastungsstörung. Posterpräsentation auf der 59. Jahrestagung des Deutschen Kollegiums für Psychosomatische Medizin, Freiburg.

 

54. Tagay S, Zick C, Schlegl S, Düllmann S, Senf W (2008). Gewichtsverlauf und psychische Befindlichkeit bei Anorexia nervosa.  Psychother Psych Med; 02.

 

53. Tagay S, Brähler E, Düllmann S, Zararzis R, Senf W (2008). Wie hängen religiöse Bindung, psychische Symptombelastung und Integration zusammen? In: Rosendahl, J. & Strauß B. (Hrsg.) Psychosoziale Aspekte körperlicher Krankheiten. Abstracts zum gemeinsamen Kongress der Deutschen Gesellschaft für Medizinische Psychologie und der Deutschen Gesellschaft für Medizinische Soziologie. S.243.

 

52. Düllmann S, Tagay S, Zarazis S, Erim Y, Schlegl S, Senf W (2008). Psychische Symptombelastung bei türkischstämmigen Migranten in der Primärversorgung. Posterpräsentation auf der 59. Jahrestagung des Deutschen Kollegiums für Psychosomatische Medizin, Freiburg.

 

51. Haag S, Tagay S, Senf W, Langkafel M, Braun-Lang U, Pietsch A, Heuft G, Holtmann G (2007). Was bestimmt das Inanspruchnahmeverhalten bei Patienten mit Funktioneller Dyspepsie an einem tertiären Versorgungszentrum: Symptomstärke, Persönlichkeitsvariablen oder die Lebensqualität? (P). DGIM 2007, Wiesbaden.

 

50. Haag S, Senf W, Tagay S, Pietsch A, Braun-Lang U, Talley NJ,  Holtmann G. (2007). The effectiveness of intensive psychotherapy and medical therapy on symptom intensity, quality of life and the long-term outcome of NERD. Gastroenterology (P). DDW 2007, Washington/ USA.

 

49. Haag S, Tagay S, Senf W, Braun-Lang U, Pietsch A, Heuft G, Talley NJ,  Holtmann G. (2007). Determinants of health-care utilization in patients with functional dyspepsia (FD) treated in a tertiary referral setting: Symptom intensity, psychiatric co-morbidity or impaired quality of life? Gastroenterology,  DDW 2007, Washington/ USA.

 

48. Kis B, Tagay S, Müller BW, Davids E, Scherbaum N (2007). Quality of life of adults with attention-deficit/hyperactivity disorder: a systematic study. J Neural Transm 114 (Suppl.):LXV-LXVI.

 

47. Hauffa S, Brähler E, Tagay S (2007). Psychische Belastung nach Auslandseinsätzen - Ergebnisse einer Befragung von Soldaten des Einsatzkontingentes ISAF VII. DeGPT, Hamburg.

 

46. Tagay S, Zick C, Mewes R, Senf W. (2007). Clinical course and outcome of anorexia nervosa – a follow-up study of twelve years. Tirol,  S.67.

 

45. Tagay S, Senf W (2007). Stationäre Gewichtseinbrüche als Indikatoren für einen Therapieabbruch bei Anorexia nervosa. Chiemsee, DGESS.

 

44. Mewes R, Tagay S, Senf W. (2006). Analyse der Gewichtskurven von stationär behandelten Anorexia Nervos-Patientinnen. Psychother Psych Med; 56: 96.

 

43. Mewes R, Tagay S, Senf W (2006). Identifikation von Prädiktorvariablen für den frühen Abbruch der stationären Behandlung der Anorexia Nervosa-Patientinnen. Psychother Psych Med; 56: 97.

 

42. Fobbe G, Tagay S, Gesenhues S, Senf W (2006). Trauma und Traumafolgen in der Primärversorgung. Psychother Psych Med;  56: 87.

 

41. Tagay S, Erim Y, Zarasiz R, Senf W (2006). Prävalenz traumatischer Ereignisse und posttraumatischer Störungen bei türkischen Migranten in der Primärversorgung. Psychother Psych Med;  56:108.

 

40. Tagay S, Erim Y, Mollering A, Stoelk B, Mewes R, Senf W (2006). Das Essener Trauma-Inventar (ETI) – Ein Screeninginstrument zur Identifikation traumatischer Ereignisse und Posttraumatischer Störungen. Psychother Psych Med;  56: 109.

 

39. Tagay S, Erim Y, Fobbe G, Zarasiz R, Gesenhues S, Senf W (2006). Prävalenz traumatischer Ereignisse und posttraumatischer Störungen bei türkischen Patienten im Vergleich zu deutschen Patienten in allgemeinärzltichen Praxen.  8. Jahrestagung der Deutschsprachigen Gesellschaft für Psychotraumatologie (DeGPT), S.34. Pabst Science Publishers: Lengerich.

 

38. Tagay S, Stoelk B, Erim Y, Mewes R, Senf W (2006). Essener Trauma-Inventar (ETI). In: Lösel F. F & Bender D. (Hrsg.). 45. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Psychologie S. 356. Pabst Science Publishers: Lengerich.

 

37. Mewes R, Tagay S, Bredahl A, Senf W (2006). Die mittelfristige Gewichtsentwicklung bei Binge-Eating-Patienten nach einer spezialisierten tagesklinischen Behandlung. 45. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Psychologie S. 356. Pabst Science Publishers: Lengerich.

 

36. Tagay S. Eim Y., Brähler E., Senf W (2006). Are sense of coherence and religiosity protective factors of mental health and general life satisfaction? Gemeinsamer Kongress - Deutsche Gesellschaft für Medizinische Psychologie / Deutsche Gesellschaft für Medizinische Soziologie, S. 278. Pabst Science Publishers: Lengerich.

 

35. Mewes R, Tagay S, Senf W (2006). Weight curves as predictors for anorexia nervosa inpatients. International Conference on Eating Disorders.

 

34. Haag S, Senf W, Tagay S, Pietsch A, Braun-Lang U, Gerken G, Talley NJ, Holtmann G (2006). The impact of intensive psychotherapy and medical therapy on symptom intensity and quality of life on long-term outcome of NERD (P). ISDE 2006, Adelaide/ Australien.

 

33. Haag S, Senf W, Tagay S, Braun-Lang U, Pietsch A, Gerken G, Heuft G, Holtmann G (2006). Refluxerkrankung durch eine intensivierte medizinische und psychotherapeutische Behandlung beeinflusst werden? Zeitschrift für Gastroenterologie  44: 11P.

 

32. Tagay S, Kribben A, Erim Y, Stoelk B, Hohenstein A, Langkafel M, Senf W (2005).  Ist der religiöse Glaube ein protektiver Faktor für posttraumatische Symptomatik, Depression und Ängstlichkeit? 10. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Verhaltensmedizin und Verhaltensmodifikation - DGVM in Zusammenarbeit mit der Deutschen Ärztlichen Gesellschaft für Verhaltenstherapie DÄVT, Verhaltenstherapie, Subblement 1 zu Band 15: S.35.

 

31. Tagay S, Erim Y, Holtmann G, Haag S, Stoelk B, Langkafel M, Kielmann R, Heuft G, Herpertz S, Senf W (2005).  Das Paradox des subjektiven Wohlbefindens - ein Gruppenvergleich. Psychother Psych Med;  1: 155.

 

30. Tagay S, Kribben A, Erim S, Stoelk R, Senf W (2005).  Führt dir Dialyse zu einer psychischen Traumatisierung? 7. Jahrestagung der DeGPT, Dresden.

 

29. Tagay S, Mewes R, Möllering A, Senf W (2005). Analyse von Gewichtskurven bei stationär behandelten Patientinnen mit Anorexia nervosa. Psychother Psych Med;  1: 114.

 

28. Stoelk B, Tagay S, Erim Y, Langkafel M, Senf W (2005).  Inanspruchnahmeverhalten, Traumatisierung, Ängstlichkeit und Depressivität bei psychosomatischen Patienten einer Klinik und Patienten einer psychotherapeutischen Praxis. Psychother Psych Med;  1:113.

 

27. Haag S, Senf W, Tagay S, Braun-Lang U, Pietsch A, Heuft G, Holtmann G. (2005). Die intensivierte medizinische und psychologische Behandlung ist für den Langzeitverlauf bei therapierefraktären Patienten mit Funktioneller Dyspepsie der konventionellen Therapie überlegen. 60. Jahrestagung der deutschen Gesellschaft für Verdauungs- und Stoffwechselkrankheiten; P406.

 

26. Haag S, Tagay S, Baun-Lang U, Pietsch A, Senf W, Holtmann G (2005).  Der Einfluss einer gestörten viszeralen Motorik und Sensorik auf den Langzeitverlauf bei Patienten mit Funktioneller Dyspepsie. 60. Jahrestagung der deutschen Gesellschaft für Verdauungs- und Stoffwechselkrankheiten; P416.

 

25. Haag S., Hauser W., Tagay S., Holtman G, Senf W (2005).  The impact if diminished life expectancy on health related quality if life in chronic gastrointestinal disorders: Chronic liver disease and functional dyspepsia. Gastroenterology 128 (suppl 2): A458. (Poster T1107).

 

24. Erim Y, Gerlach G, Beckmann M, Tagay S, Zimmermann H, Oberhoff C, Kimming R, Senf W (2005).  Screening von psychischen Störungen bei Patientinnen mit Brustkrebs. Psychother Psych Med;  01: 97.

 

23. Erim Y, Beckmann M, Beckebaum S, Tagay S, Gerken G, Senf W (2005).  Psychische Störungen und Compliance bei leberkranken Patienten in der Evaluation vor Lebertransplantation. Psychother Psych Med;  01: 25.

 

22. Tagay S, Erim Y, Stoelk B, Kribben A, Hohenstein A, Langkafel M (2005). Was sagt die Lebenszufriedenheit über den psychischen Zustand eines Menschen aus? Psychother Psych Med; 01: 154.

 

21. Tagay S, Erim Y, Möllering A, Langkafel M, Senf W (2004). Posttraumatische Belastungsstörung und psychosoziale Beeinträchtigung bei ambulanten Patienten einer psychosomatischen Klinik. 44. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Psychologie, (DGPs), Göttingen. S. 351.

 

20. Tagay S, Herpertz S, Langkafel M, Senf W (2004). Trauma, PTSD, Inanspruchnahmeverhalten und psychosoziale Funktion bei Patienten einer psychosomatischen Klinik. Psychother Psych Med;  114.

 

19. Tagay S, Langkafel M, Senf W. (2004). Religiöse Einstellungen  und  Krankheitserleben. 55. Arbeitstagung des Deutschen Kollegiums für Psychosomatische Medizin (DKPM), Geldern.

 

18. Tagay S, Herpertz S, Langkafel M, Senf W (2004). Trauma and PTSD in a Psychosomatic Outpatient Clinic: Gender Effects, Psychosocial Functioning, Sense of Coherence, and Service Utilization. International Journal of Behavioral Medicine 11: 221-222.

 

17. Tagay S, Holtmann G, Haag S, Görges R, Langkafel M, Braun-Lang U, Heuft G, Senf W (2004). Prädiktoren der allgemeinen und spezifischen gesundheitsbezogenen Lebensqualität bei Patienten mit funktioneller Dyspepsie, Schilddrüsenkarzinompartienten und Blutspendern. Deutsche Gesellschaft für Verdauungs- und Stoffwechselkrankheiten (DGVS), Leipzig. Z Gastroenterol; 42: 803-804.

 

16. Tagay S, Haag S, Görges R, Langkafel M, Braun-Lang U, Heuft G, Senf W, Holtmann G (2004). Was bestimmt das Inanspruchnahmeverhalten bei Patienten mit funktioneller Dyspepsie: Symptomintensität, Beeinträchtigung der Lebensqualität oder Persönlichkeitsvariablen? Deutsche Gesellschaft für Verdauungs- und Stoffwechselkrankheiten (DGVS) Leipzig, Zeitschrift für Gastroenterologie 42: 804.

 

15. Haag S, Häuser W, Tagay S, Langkafel M, Grand D, Braun-Lang U, Heuft G, Senf W, Holtmann G (2004). Die Schwere gastroenterologischer und hepatologischer Erkrankungen: Ein Vergleich von Patienten mit Leberzirrhose und Funktioneller Dyspepsie. Deutsche Gesellschaft für Verdauungs- und Stoffwechselkrankheiten (DGVS) Leipzig, Zeitschrift für Gastroenterologie; 42:819.

 

14. Haag S, Tagay S, Häuser W, Langkafel M, Grandt D, Heuft G, Talley NJ, Holtmann G, Senf W (2004). Die Lebensqualität bei chronischen Erkrankungen - funktionelle Dyspepsie vs. chronische Lebererkrankungen. Psychother Psych Med; 54: 93.

 

13. Haag S, Tagay S, Langkafel M, Talley NJ, Senf W, Holtmann G (2004). Is there a relationship between disturbed gastric motor and sensory function and health-related quality of life in functional dyspepsia? Gastroenterology; 126: M1652.

 

12. Haag S, Tagay S, Langkafel M, Heuft G, Talley NJ, Senf W, Holtmann G (2004). The impact of intensive cognitive behavioural and medical therapy on symptom intensity and bothersomeness on long-term outcome of functional dyspepsia. A prospective, randomized trial. Gastroenterology 126: T1368.

 

11. Haag S, Tagay S, Langkafel M, Heuft G, Holtmann G, Senf W (2004). Besteht ein Zusammenhang zwischen gestörter viszeromoto-sensorischer Funktion des Gastrointestinaltraktes und der Lebensqualität? In: Hallner D., Knesebeck Olaf v.d., Hasenbring M (Hrsg.) Neue Impulse in der Medizinischen Psychologie und Medizinischen Soziologie. Lengerich, Berlin: Pabst Verlag: S.96.

 

10. Tagay S, Langkafel M, Wackernagel K, Kutscher S, Senf W (2003).Traumatic events and posttraumatic stress disorder in three clinical samples: prevalence, service utilization and predictors. VIII European Conference on Traumatic Stress (ECOTS), Berlin. S.146.

 

9. Tagay S, Langkafel M, Wackernagel K, Senf W (2002). Trauma und Somatisierung: Enger Zusammenhang bei ambulanten psychosomatischen Patienten  43. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Psychologie (DGPs), Berlin. S.414 (PO: 1377).

 

8. Tagay S, Langkafel M, Wackernagel K, Senf W (2002). Traumatische Erfahrungen und Posttraumatische Belastungsstörung bei Patienten einer psychosomatisch-psychotherapeutischen Ambulanz: Prävalenz, Komorbidität und Prädiktoren. Deutschsprachige Gesellschaft für Psychotraumatologie (DeGPT), Köln.

 

7. Langkafel M, Tagay S, Wackernagel K, Senf W (2002). Somatoforme Symptome: Prävalenz und Prädiktoren der resultierenden Beeinträchtigung in der psychotherapeutischen Inanspruchnahmepopulation.  Psychother Psych Med;  52: 102.

 

6. Langkafel M, Tagay S, Görges R, Schöpper N, Bockisch A, Senf W (2002). Depressivität als Prädiktor der gesundheitsbezogenen Lebensqualität von Schilddrüsenkarzinompatienten während der Radiojodtherapie. Psychother Psych Med; 52: 103.

 

5. Görges R, Tagay S, Schöpper N, Freudenberg L, Senf W, Bokisch A, Langkafel M (2002). Survey concerning psychic and somatic health state, quality of life and sociodemographic factors for tyhroid carcinoma patients in short period hypothyroidism. European Surgery 34; 184:6. Blackwell Verlag.

 

4. Görges R, Langkafel M, Tagay S, Schöpper N, Freudenberg L, Senf W, Bokisch A  (2002). Ehebungen zu psychischer und körperlicher Befindlichkeit, Lebensqualität und sozidemographischen Einflussfaktoren bei Schilddrüsenkarzinom-Patienten in Kurzzeithypothyreose. ACO Schilddrüse 2002. Blackwell Verlag.

 

3. Kutscher S, Hayatghebi S, Birkhahn H, Thiemeier R, Reinert T, Tagay  S, Langkafel M, Banger M (2002). Traumatische Lebensereignisse und Posttraumatische Belastungsstörung bei alkoholabhängigen Patienten. Der Nervenarzt: S.200-201.

 

2. Görges R, Tagay S, Schöpper N, Freudenberg L, Senf W, Bockisch A, Langkafel M. (2002).  Survey concerning psychic and somatic health state, quality of life and sociodemographic factors for thyroid carcinoma patients in short period hypothyroidism. European Surgery 34 (Suppl. No. 185): 6 (Abstract V09)

 

1. Görges R, Langkafel M, Tagay S, Schöpper N, Freudenberg L, Senf W, Bockisch A. (2002).  Erhebungen zu psychischer und körperlicher Befindlichkeit, Lebensqualität und soziodemographischen Einflussfaktoren bei Schilddrüsenkarzinom-Patienten in Kurzzeithypothyreose. In: Bring I, Högerle S, Moser E (Hrsg.), Nuklearmedizin als Paradigma molekularer Bildgebung, Abstractband der 40. Jahrestagung der DGN in Freiburg, 10.-13.04.2002; Blackwell, Berlin: 62 (Abstract V207).